Über das IAF

Das Institut für Automobil Forschung (IAF) ist ein herstellerunabhängiges Forschungsinstitut mit Sitz in Dortmund. Es verfolgt das Ziel, Innovationen in der Automobilwirtschaft zu fördern. Das IAF transferiert Know-how zwischen Hochschulen, Unternehmen und Verbänden, wie dem ADAC e.V. als Verbraucherschutzorganisation. Mit seiner Forschung schlägt das Institut Brücken zwischen anwendungsorientierter Entwicklung und Anwendungen in Geschäftsmodellen.

Das Forschungsteam um Prof. Dr. Biethahn untersucht Möglichkeiten, wie die Automobilbranche auf die in den nächsten Jahren anstehenden Veränderungen reagieren kann, um wirtschaftlichen Herausforderungen und gesellschaftlichem Wandel zu genügen.

Ein Schwerpunkt liegt aktuell in den Veränderungen des Autohandels. Der Autohandel steht vor den Folgen veränderter Kundenanforderungen, der fortschreitenden Digitalisierung und einem weiter steigenden Margendruck.

AKTUELLES

Das Institut für Automobil Forschung hat in den letzten Wochen eine größere Studie zum Thema Anforderungen an das Autohaus Personal in der Fachzeitschrift AUTOHAUS veröffentlicht:

  • Biethahn, N. (2017): Die größten Herausforderungen. In: AUTOHAUS (12/17), München 2017, S. 55.
  • Biethahn, N. (2017): Neue Wege einschlagen. In: AUTOHAUS (11/17), München 2017, S. 47.
  • Biethahn, N. (2017): Spieglein, Spieglein. In: AUTOHAUS (10/17), München 2017, S. 64-65.

Die Ergebnisse der Studie werden auch in einer Online-Schulung vom AUTOHAUS veröffentlicht: https://www.autohaus.de/nachrichten/autohaus-next-videokurs-zukuenftige-anforderungen-an-das-autohaus-personal-1950581.html

 

Team des Instituts für Automobil Forschung